Wahlkampfaffären: Von "künstlicher Aufregung" bis "nicht mehr Durchblicken"

Video13. Oktober 2017, 21:23
16 Postings

Den befragten Wienern blieb im Wahlkampf nur ein Name hängen: Tal Silberstein. Die Dirty-Campaigning-Affäre richtet bei ihnen allerdings mehr Verwirrung als Schaden an

der standard
Video-Umfrage in Wien: "Welche Affären sind bei Ihnen vom Wahlkampf im Gedächtnis hängen geblieben?"

Besonders genervt haben dürften Parteien, die auf wenige Themen gesetzt – und diese dafür immer wiederholt haben:

der standard
Video-Umfrage in Wien: "Was hat Sie im Wahlkampf richtig genervt?"

(Maria von Usslar, 13.10.2017)

Share if you care.