Merkel mahnt Parteien zur Verantwortung bei Regierungsbildung

11. Oktober 2017, 06:48
82 Postings

Kanzlerin verweist auf "Wählerauftrag" und will Koalitionsvertrag verhandeln, "in dem sich alle Partner wiederfinden"

Hannover – Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat vor den Gesprächen über die Bildung einer Jamaika-Koalition aus Union, FDP und Grünen an die Verantwortung aller Beteiligten appelliert. "Wir haben einen Wählerauftrag, mit dem wir umgehen müssen", sagte Merkel dem Redaktionsnetzwerk Deutschland am Mittwoch. Es sei die "gemeinsame Verantwortung, ja unsere Pflicht, daraus eine Regierung zu bilden".

Es müssten nun zu allererst erfolgreiche Sondierungsgespräche geführt werden, "um einen Koalitionsvertrag zu erarbeiten, in dem sich alle Partner wiederfinden". Sie werde sich dafür einsetzen. Die Sondierungsgespräche von CDU, CSU, Grünen und FDP sollen in der kommenden Woche beginnen. Angesichts großer inhaltlicher Differenzen zwischen den möglichen Partnern gelten die Gespräche allerdings als schwierig. (APA, 11.10.2017)

  • Angela Merkel, Bundeskanzlerin
    foto: apa/afp/macdougall

    Angela Merkel, Bundeskanzlerin

Share if you care.