Haftbefehl gegen Oppositionsführerin von Bangladesch

    9. Oktober 2017, 15:49
    posten

    Zia für Brandanschlag auf Bus im Zusammenhang mit Anti-Regierungs-Protesten verantwortlich gemacht

    Dhaka – Gegen die frühere bangladeschische Regierungschefin Khaleda Zia ist wegen Anstiftung zu Gewalt Haftbefehl erlassen worden. Die heutige Oppositionsführerin wurde zusammen mit 77 weiteren Menschen in Zusammenhang mit einem Brandanschlag auf einen Bus im Februar 2015 angeklagt, bei dem acht Menschen umkamen, wie Staatsanwalt Mostafizur Rahman am Montag erklärte.

    Zias Partei BNP hatte damals zu einer landesweiten Straßenblockade aufgerufen, um die Regierung der heutigen Premierministerin Sheikh Hasina zum Rücktritt zu zwingen. Dabei war es zu Anschlägen auf Fahrzeuge mit mindestens 130 Toten gekommen. Die Täter waren Ermittlern zufolge Anhänger von Zia.

    Die BNP nannte die Anklage politisch motiviert. Zia hielt sich am Montag privat in London auf. Nach einem Haftbefehl wegen eines Brandanschlags auf einen anderen Bus war sie im vergangenen Jahr auf Kaution freigekommen. Gegen Zia, die von 2001 bis 2006 Premierministerin war, läuft zudem ein Korruptionsverfahren. (APA, 9.10.2017)

    Share if you care.