Republikanischer Senator Corker nennt Weißes Haus "Tagesstätte für Erwachsene"

Video8. Oktober 2017, 17:53
14 Postings

Senator Bob Corker geht mit Ende seiner Amtszeit in Pension. Er nimmt sich kein Blatt mehr vor den Mund

Washington – Trotz vieler Neuheiten im Weißen Haus des Donald Trump gibt es immer wieder Überraschungen. Nun hat erstmals ein Senator der republikanischen Partei öffentlich die geistigen Fähigkeiten von US-Präsident Donald Trump infrage gestellt.

Bob Corker, mächtiger Senator aus Tennessee hat dies nun in einem Tweet getan. Wörtlich bezeichnete der Chef des außenpolitischen Ausschuss im US-Senat das Weiße Haus als "Tagesstätte für Erwachsene", in der offenbar die Betreuer Sonntagfrüh "nicht zu Schicht erschienen" seien. Nur so ließen sich die Tweets des Präsidenten erklären.

Vorangegangen war dem Angriff ein Streit des 2018 in Pension gehenden Senators mit dem US-Präsidenten. Corker hatte in einem Interview in der vergangenen Woche gesagt, Außenminister Rex Tillerson, Verteidigungsminister James Mattis und Stabschef John Kelly seien unter den wenigen Personen in der US-Regierung, "die unser Land vor Chaos bewahren".

cnn

Trump hatte sich davon angegriffen gefühlt und Sonntagfrüh via Tweets Corker attackiert: Dieser habe ihn angefleht, ihn bei einer neuerlichen Bewerbung um seinen Senatssitz zu unterstützen oder ihn zum Außenminister zu machen. Zudem sei Corker für "den schrecklichen Iran-Deal verantwortlich". Letzteres ist eine faktisch falsche Behauptung. Als Außenminister war Corker tatsächlich im Gespräch, ob er sich selbst für den Posten beworben hat, ist allerdings nicht bekannt. (mesc, 8.10.2017)

Share if you care.