Rätselhafter Vorfall: Dutzende Kraken verlassen das Meer

    Ansichtssache6. November 2017, 00:05
    94 Postings

    Außerdem: Eine Frau wird schwanger, obwohl sie schon schwanger ist, ein gefräßiger Hundertfüßer und ein implantierter Musikzugang

    Bild 9 von 20
    illustr.: lukas panzarin

    Dino mit Scherengebiss

    Die Rekonstruktion dieses Wesen erinnert etwas an die Mystics aus dem "Dunklen Kristall". Diese Kreatur ist jedoch kein Produkt der Phantasie, sondern ein bisher unbekannter Dinosaurier mit bemerkenswerten Zähnen, der vor rund 80 Millionen Jahren dort gelebt hat, wo heute Südfrankreich liegt. Die Überreste von Matheronodon provincialis, wie die Spezies getauft wurde, haben Paläontologen in Velaux-La Bastide Neuve 25 Kilometer nördlich von Marseille entdeckt. Sie gehörte zu einer Gruppe zweibeiniger Pflanzenfresser, die besonders große Zähne besaßen. Wie die aktuellen Untersuchungen im Fachjournal "Scientific Reports" durch Pascal Godefroit und seinem Team vom Königlich-Belgischen Institut für Naturwissenschaften in Brüssel zeigen, schliffen sich die einander gegenüber liegenden Zähne fortwährend ab, sodass die Dinosaurier immer scharfe Beißwerkzeuge besaßen, die durchaus Astscheren glichen und harte, fasrige Pflanzenteile mühelos abtrennen konnten.

    weiter ›
    Share if you care.