Mysterium in Israel: Kopflose Kröten in 4.000 Jahre altem Grab entdeckt

    Ansichtssache1. Oktober 2017, 18:06
    397 Postings

    Außerdem: Riesige Urzeitfrösche mit Appetit auf Dinosaurier, Franz von Assisis Brotsack und eine neue Supererde

    Bild 12 von 20
    foto: kaare lund rasmussen

    Franz von Assisis Brotsack

    Um Franz von Assisi ranken sich zahlreiche Legenden. Bei einem seiner bekanntesten Mirakel soll der Heilige während des bitterkalten Winters von 1224 auf wundersame Weise dafür gesorgt haben, dass ein Engel den Mönchen des Klosters Folloni bei Montella einen Sack voller Brot überbrachte. Den Stoff dieses Sackes gibt es noch heute: Stücke davon werden in einem prachtvollen Reliquiar aufbewahrt, nachdem dieser in den Jahrhunderten davor in dem Kloster als Altartuch in Verwendung war. Nun haben internationale Experten um Kaare Lund Rasmussen von der Süddänischen Universität in Odense die erhaltenen Textilien genauer untersucht.

    Das Ergebnis überraschte die Forscher, denn es scheint die Heiligenlegende zumindest teilweise zu bestätigen: Die Analysen ergaben, dass der Stoff aus der Zeit zwischen 1220 und 1295 stammt. Mehr noch: Die Substanz Ergosterol, die sich auf den Textilresten fand und als Biomarker gilt, weist darauf hin, dass der Stoff tatsächlich vor langer Zeit mit Brot in Kontakt gekommen ist. Es sei freilich durchaus möglich dass dieses Brot bei der Messe in Form von Bröseln auf dem Altartuch gelandet war, sagen die Wissenschafter.

    weiter ›
    Share if you care.