Wie hat Ihnen "Die beste aller Welten" gefallen?

    Umfrage18. September 2017, 15:00
    25 Postings

    Eine glückliche Kindheit folgt keinem allgemeingültigen Rezept – Adrian Goigingers autobiografischer Film zeigt das eindrücklich. Was ist Ihre Meinung zu dem Film?

    Mit einer heroinsüchtigen Mutter aufzuwachsen kann eigentlich nur Material für eine Filmtragödie bieten. Sollte man meinen. Und doch ist es kein deprimierendes Sozialdrama, was Adrian Goiginger in seinem zutiefst persönlichen Langfilmdebüt präsentiert.

    Was sagen die Kritiker?

    "Nun könnte eine Coming-of-age-Story unter solchen Vorzeichen nur allzu leicht in einem Film enden, der sich mit vordergründigen Elendsbeschreibungen begnügt. Doch das Gegenteil ist der Fall. Denn Goiginger will demonstrieren, dass es das Idyll genauso wenig wie dessen Kehrseite gibt", heißt es dazu in der STANDARD-Kritik. "Die Presse" lobt die Leistung der Schauspieler und schreibt: "Goiginger inszenierte ehrlich und sensibel, über weite Strecken ohne Pathos, ohne das Elend zu beschönigen, ohne auf der Mitleidsschiene zu fahren: Im Mittelpunkt steht die Beziehung zwischen Mutter und Sohn (ein großes Talent: Jeremy Miliker, der einiges improvisiert hat). Der Balanceakt, den die verzweifelte Mutter vollbringt. Und die Selbstverständlichkeit, mit der der Bub sein alles andere als sicheres Zuhause liebt."

    Und selbst in den "Hollwood Reporter" hat es dieser österreichische Film geschafft. Zwar wird hier das Fehlen eines originellen Ansatzes für eine leider allzu familiäre Geschichte bemängelt. Doch auch hier wird das Mutter-Tochter-Duo hervorgehoben: "Miliker ist ein ansprechender Kinderschauspieler mit viel Energie und einem unschuldigen Blick auf seine Umwelt. Altenberger, in der komplexeren Mutterrolle, stellt die inneren Kämpfe, Hochs und Tiefs überzeugend dar."

    Auch auf Filmfestivals war "Die beste aller Welten" erfolgreich. Bei der Berlinale wurde der Film mit dem Kompass-Perspektive-Preis ausgezeichnet und auf der Diagonale unter anderem mit dem Publikumspreis und dem Großen Schauspielpreis für Verena Altenberger. Beim Kinopublikum gibt es eine große Resonanz: Am Startwochenende wollten den Film bereits 6.000 Leute sehen.

    Haben Sie "Die beste aller Welten" gesehen?

    Wie hat er Ihnen gefallen? Welche Szene hat Sie besonders beeindruckt? Oder hat der Film Ihre Erwartungen nicht erfüllt? Stimmen Sie ab und teilen Ihre Meinung im Forum! (aan, 18.9.2017)

    • "Die beste aller Welten": eine Kindheit mit Dämonen.
      foto: polyfilm
    • rbbradioeins

      Adrian Goiginger, Verena Altenberger und Jeremy Miliker im Berlinale-Nighttalk.

    Share if you care.