FDP-Chef Lindner war schon 1997 ein echter Wunderwuzzi

    14. September 2017, 09:58
    22 Postings

    Ein altes Video zeigt den deutschen Liberalen-Chef als Jungunternehmer, der in der Schule nicht mehr viel lernen kann

    Für die Erkenntnis, dass Christian Lindner als FDP-Chef schon von Amts wegen gerne Schutzpatron der kleineren und größeren Unternehmer wäre, hätte man den real existierenden Wahlkampf in Deutschland nicht gebraucht. Trotzdem grub man bei "Stern-TV" nun ein Video von einem aus, der sich von Wermelskirchen aus – genauer: dem städtischen Gymnasium der rheinischen Kleinstadt – auf den Weg ganz nach oben gemacht hat.

    i&u tv

    Es war 1997, Lindner borgte sich mit einem Schulkameraden eine S-Klasse-Limousine aus und begann als Unternehmensberater zu arbeiten. Neben der Schule, versteht sich. Was folgt, ist ein Panoptikum der Klischees, Lindner als Durchstarter, Lindner als Jungspund, der den Alten sagt, wo es langgeht, Lindner als Klassenprimus, der seine Kollegen dazu bringt, sich als Statisten in seinem Film zu verdingen.

    Ob der heutige FDP-Chef das Ganze mit einem Augenzwinkern über die Bühne gebracht hat, ist nicht gesichert. Und doch bleibt es zu hoffen. (flon, 14.9.2017)

    Share if you care.