85.000 Euro Strafe für Wienwert-Vorstand Gruze

7. September 2017, 17:44
44 Postings

Finanzmarktaufsicht bemängelt fehlenden Hinweis auf veröffentlichte Prospekte

Wien – Der Chef des Immobilieninvestors Wienwert, Stefan Gruze, hat von der Finanzmarktaufsicht eine Verwaltungsstrafe von 85.000 Euro aufgebrummt bekommen. Das teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Gruze werden irreführende Werbung und ein fehIender Prospekthinweis vorgeworfen, im Konnex mit der jüngsten Unternehmensanleihe, die bis 2020 läuft.

Wienwert hat bereits im Juli "anerkannt, dass in einzelnen Werbemitteln ... der Hinweis fehlte, dass ein Prospekt veröffentlicht wurde und wo Anleger diesen erhalten können". In dem Punkt werde man den Bescheid nicht bekämpfen. Im Hinblick auf den Vorwurf der irreführenden Werbung werde man aber Rechtsmittel einbringen, die Strafe ist daher nicht rechtskräftig. (red, 7.9.2017)

Share if you care.