Offiziell: Super Mario ist kein Installateur mehr

5. September 2017, 10:56
99 Postings

Nintendo ändert Profilbeschreibung: "Er macht alles, was cool ist"

Jahrzehnte lang feierten Videospielfans Nintendos Paradeheld Super Mario als einfacher Installateur (Klempner für unsere deutschen Leser), der durch schicksalshafte Umstände zum Retter einer Prinzessin wurde. Den eigenen Aussagen des Schöpfers Shigeru Miyamoto zufolge wurde Marios Beruf sowie dessen Erscheinungsbild absichtlich so gewählt, damit sich Spieler leicht mit ihm identifizieren können.

Das war einmal.

Der kürzlich erneuerten Profilbeschreibung nach ist Mario kein Handwerker mehr, sondern ein Typ, der alles macht, was cool ist.

Eine Karriere wie keine andere

Auf der Nintendos japanischer Seite ist das neue Profil zu finden. "Rundum sportlich, egal ob es Tennis oder Baseball, Fußball oder Autorennsport ist, er macht alles, was cool ist", heißt es nun. "Tatsächlich scheint er vor langer Zeit auch als Installateur gearbeitet zu haben."

Dabei war es tatsächlich nicht die erste berufliche Umentscheidung des Tausendsassas. 1981 hieß Mario noch Jumpman und trat in "Donkey Kong" als Zimmermann in Erscheinung. Erst, als er 1983 in "Mario Bros." zusammen mit Luigi oftmals unter die Erde ging und durch Rohre kroch, wurde er zum Installateur. (zw, 5.9.2017)

wirspielen

Quellen

Kotaku

Nintendo (JP)

  • Artikelbild
    bild: nintendo
Share if you care.