Apple stellt eigenes Musikfestival ein

    5. September 2017, 09:38
    1 Posting

    Das Apple Music Festival fand erstmals 2007 statt – Stars von Adele bis Elton John traten in diesem Rahmen auf

    Apple brüstet sich gerne mit seinem besonders guten Verhältnis zur Musikindustrie. Immerhin hat man der Branche – wenn auch nicht immer zu deren Begeisterung – geholfen, den Weg ins Internetzeitalter zu finden. Mit innovationen wie dem iPod oder auch der Verkaufsplattform iTunes war der iPhone-Hersteller hier fraglos ein wichtiger Faktor in dieser Transformation.

    Kooperation

    Aus den dabei geschmiedeten Partnerschaften ist auch ein eigenes Musikfestival entstanden: 2007 erstmals im Camden Roundhous in London abgehalten, kommt nun allerdigns das Ende für das Apple Music Festival. Laut einem aktuellen Bericht von Music Business Worldwide wird die im Vorjahr abgehaltene, zehnte Ausgabe des Festivals auch die letzte bleiben.

    Geschichte

    Eine Grund für die Einstellung des ursprünglich als "iTunes Music Festival" beworbenen Events nennt das Magazin dabei allerdings nicht. Im letzten Jahrzehnt waren unter anderem Stars wie Adele, Coldplay oder auch Lady Gaga und Elton John im Rahmen von Apples Event aufgetreten. Ziel war es dabei vor allem die Verkäufe über iTunes anzukurbeln, die mittlerweile aber – angesichts der Dominanz von Streaming-Services – nur mehr eine untergeordnete Rolle spielen. (red, 5.9.2017)

    • Das Apple Music Festival ist Geschichte.
      foto: apple

      Das Apple Music Festival ist Geschichte.

    Share if you care.