Austria wieder voll auf Schiene

28. August 2017, 12:07
126 Postings

Wiener über die Länderspielpause auf Platz drei – Ein Extralob von Trainer Fink für Pires: "Er ist in überragender Form"

Maria Enzersdorf – Die Austria hat am Sonntag ihre Europacup-Müdigkeit überwunden. Mit dem 3:1-Auswärtssieg gegen die Admira kletterten die Wiener auf Tabellenrang drei.

Die Freude über den Sieg wurde durch die Aussicht auf die bevorstehende knapp zweiwöchige Liga-Auszeit noch verstärkt, wie etwa Austrias Felipe Pires bestätigte. "Wir sind jetzt schon ein bisschen müde. Die Länderspielpause kommt gerade recht", sagte der Offensivspieler nach dem 10. Pflichtspiel innerhalb von 36 Tagen.

Pires erzielte das erste Tor der Favoritner und leistete zudem den "Assist" zum Eigentor durch Marcus Maier. Generell war der Brasilianer in der Südstadt eine prägende Figur, was ihm Lob von Trainer Thorsten Fink einbrachte.

"Er ist in überragender Form", erklärte der Deutsche und hob auch das Innenverteidiger-Paar Heiko Westermann/Mohammed Kadiri sowie Lee Jin-hyun hervor. Der Südkoreaner lieferte ein gelungenes Debüt ab und trug sich gleich in die Schützenliste ein.

Dass Lee auf Anhieb seine Tauglichkeit für die Bundesliga unter Beweis stellte, freute Fink – schließlich ist der Kader nach den jüngsten Abgängen und Verletzungen nicht allzu groß. Immerhin sollten nach der Länderspielpause die Neuzugänge Florian Klein und Ibrahim Alhassan Abdullahi aus Nigeria zur Verfügung stehen. Zudem könnte in den kommenden Tagen noch ein Defensivmann verpflichtet werden. (APA; 28.8.2017)

  • Quirlige Veilchen: Prokop, Tajouri, Friesenbichler, Pires und Newcomer Lee Jin-hyun.
    foto: apa/pfarrhofer

    Quirlige Veilchen: Prokop, Tajouri, Friesenbichler, Pires und Newcomer Lee Jin-hyun.

Share if you care.