Glosse "Wortkunde": Erdscheibe

    Glosse27. August 2017, 09:00
    25 Postings

    Für Kugelleugner gab es in der vergangenen Woche mit der totalen Sonnenfinsternis in den USA wieder einmal eine schwere Prüfung

    Es war eine harte Woche für die Kreationisten. So nennt man Menschen, die davon überzeugt sind, dass die Erde durch unmittelbares Handanlegen eines Schöpfers entstanden sei, quasi in der Bauecke Gottes. Wissenschafter und Absolventen der Volksschule sagen solchen Personen gerne einen Urknall nach, gerade weil sie diesen leugnen.

    Viele Kreationisten glauben zudem nicht an die Kugelgestalt der Erde. Ihr Schöpfer hat eine riesengroße Scheibe geschaffen. Eine mit fünf Kontinenten, eine Pizza Cinque Stagioni. Das würde Gott immerhin in Italien verorten, was mit dem Vatikan als seiner irdischen Vertretung – das ist neidlos anzuerkennen – ein stimmiges Bild abgebe. Ob der Weltuntergang innerhalb dieses Zirkels Calzone heißt, konnte trotz aufwendiger Recherche im Darknet dennoch nicht eruiert werden.

    Der Glaube an eine Erdscheibe erlebt in der Neuzeit eine Renaissance, sogar eine Flat Earth Society gibt es, die sich auf Passagen des Alten Testaments beruft und davon ausgeht, dass die Sonne rund 5000 Kilometer, also etwa eine Dreitagesreise mit dem Auto, über London hängt und der Nordpol den Erdscheibenmittelpunkt markiert.

    Menschen, die Wissen vor Glauben und Bildung vor Einbildung reihen, treten den Erdscheibengläubigen ablehnend gegenüber, haben sie doch die Naturwissenschaften auf ihrer Seite. Für Kugelleugner gab es in der vergangenen Woche mit der totalen Sonnenfinsternis in den USA wieder einmal eine schwere Prüfung: Wie denn der sichelförmige Schatten zu erklären sei, wenn die Welt eine Scheibe wäre, wurde da gefragt? Weil Gott das Mondfrisbee in Zeitlupe zwischen Erd- und Sonnendiskus geworfen hat?

    Man merkt, die Sache mit der Erdscheibe ist Unfug, auch wenn so ein Erdteller an der Wand weniger Staub ansetzen würde als der Globus neben dem Fernseher. Ein Gedanke mag die Flachweltgläubigen jedoch trösten. Unsere Erde mag nicht flach sein, Weltscheiben gibt es trotzdem. Jede Menge sogar. Erhältlich sind sie in gut sortierten Plattengeschäften rund um den Erdball. (Karl Fluch, 27.8.2017)

    • Eine Pizza ist flach, die Erde nicht.
      foto: reuters / sergei karpukhin

      Eine Pizza ist flach, die Erde nicht.

    Share if you care.