Neue Bilder geben Einblick in Nordkoreas Raketenprogramm

Ansichtssache23. August 2017, 16:18
140 Postings

Machthaber Kim Jong-un besuchte das staatlichen Forschungsinstitut für Rüstung

Pjöngjang – Die nordkoreanische Führung will ihre Raketenproduktion offenbar ausweiten. Machthaber Kim Jong-un habe angeordnet, mehr Raketentriebwerke und Sprengköpfe herzustellen, meldete die staatliche Nachrichtenagentur KCNA am Mittwoch.

Fotos in nordkoreanischen Medien zeigten Kim bei einem Besuch in einem staatlichen Forschungsinstitut für Rüstung. Auf den Bildern sind nach Einschätzung von US-Experten auch neu entwickelte Raketentechnik und künftige Projekte zu sehen. (red, APA, 23.8.2017)

foto: reuters/kcna

Links an der Wand: Grafische Darstellung einer neuen dreistufigen Rakete, mit "Hwasong-13" beschriftet

Rechts: Neue Rakete "Pukguksong-3"

1
foto: reuters/kcna

Außerdem präsentierten die Nordkoreaner ein fadengewickeltes Raketengehäuse, was eine Gewichtseinsparung und damit eine größere Reichweite ermöglicht. Die US-Marine verwendet diese Technik seit den 60er-Jahren. Im Dezember 2016 waren auf dem russischen Flughafen Wladiwostok 40 Kilo Aramidfasern beschlagnahmt worden, die für Nordkorea bestimmt waren.

2
foto: reuters/kcna

Komplizierte Fertigungstechnik

3
foto: reuters/kcna

Das Gerät links könnte für Hitze- oder Vakuumbehandlung gedacht sein

4
foto: ap/kcna

Das fertige Produkt, möglicherweise eine Raketenspitze

5
foto: ap/kcna
6
    Share if you care.