Österreichischer Kabarettpreis für Resetarits und Sargnagel

    22. August 2017, 12:01
    32 Postings

    Auch Flüsterzweieck und Blözinger unter den Gewinnern

    Wien – Am Dienstag wurden die Gewinner des diesjährigen Österreichischen Kabarettpreises in vier von fünf Kategorien bekanntgegeben. Dabei wurde der Hauptpreis dem Kabarettisten und Schauspieler Lukas Resetarits zugesprochen, dessen Solo 70-er – leben lassen zum bevorstehenden runden Geburtstag die eigene Biografie humorvoll reflektiere und mit Zeitgeschichte verbinde, begründete die Jury. Er sei ein "Kabarettist, der viel zu sagen hat".

    Zum besten Einzelprogramm des Jahres gekürt wurde bis morgen des 2004 gegründeten Wiener Duos Blözinger – zusammengesetzt aus Robert Blöchl und Roland Penzinger. Darin umkreisen die beiden, an deren schwarzem Humor die Jury "einen scharfen Blick für gesellschaftliche Missstände, allerdings ohne moralinsauer erhobenen Zeigefinger", lobte, das Altwerden. 2013 hatten sie den Programm-/Förderpreis erhalten.

    Sargnagel "nicht überrascht"

    Der Förderpreis (wie die vorigen mit 3.333,33 Euro dotiert) geht an Flüsterzweieck, das aktuell mit Stabile Eskalation tourt. Es ist das vierte Programm der Grazerinnen Ulrike Haidacher und Antonia Stabinger, in denen die Jury die derzeit ungewöhnlichste und progressivste Form von Kabarett hierzulande erkannte. Die beiden persiflierten das eigene Genre und nähmen zudem Anleihen an zeitgenössischer Performancekunst.

    Der undotierte Sonderpreis geht an die Autorin und Zeichnerin Stefanie Sargnagel. Jüngst ist ihr drittes Buch Statusmeldungen erschienen. Ihr gelinge es, "den öffentlichen Diskurs mit und über Satire anzuheizen", so die Jury. Sargnagel selbst meinte in einer Reaktion, sie sei von der Auszeichnung nicht überrascht, sie bekomme viele Preise, seit sie der Burschenschaft Hysteria angehöre.

    Publikumsvoting

    Seit 1999 wird der Österreichische Kabarettpreis jährlich vergeben, seit 2016 als Publikumspreis auch in der Kategorie TV. Aus 13 Fernsehcomedy-Formaten von "Wir sind Kaiser" und "Willkommen Österreich" (beide ORF) über "Vurschrift is Vurschrift" und "Sehr witzig" (beide Puls 4), "Manieren statt blamieren" (ATV) bis "Homo Austriacus" (Servus TV) kann ab sofort bis 6. November online abgestimmt werden. Die Verleihungsgala für alle Preise findet am 20. November statt. (wurm, 22.8.2017)

    • Hauptpreisgewinner Lukas Resetarits wird im Oktober 70.
      foto: apa/robert jaeger

      Hauptpreisgewinner Lukas Resetarits wird im Oktober 70.

    Share if you care.