Dritter "Star Wars"-Spin-off soll von Obi-Wan Kenobi handeln

    18. August 2017, 13:44
    17 Postings

    Erste Gespräche mit Regisseur Stephen Daldry

    Hollywood – Die seit Jahren anhaltenden Gerüchte über die Hauptperson im dritten geplanten Spin-off zur eigentlichen "Star Wars"-Saga konkretisieren sich: Nach Informationen des "Hollywood Reporter" soll es im letzten Ableger um den Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi gehen. Disney führe bereits erste Gespräche mit dem Regisseur Stephen Daldry ("Billy Elliot", "The Hours", "The Reader"), berichtete das Magazin.

    Laut dem Branchenblatt gibt es noch kein Drehbuch, und auch der Hauptdarsteller steht noch nicht fest. Nach dem verstorbenen "Obi-Wan" aus der Original-Trilogie, Alec Guinness, wurde die Rolle von Ewan McGregor übernommen. Im April sagte der 46-jährige Schotte "Entertainment Weekly", er wäre sehr gerne nochmals Jedi, doch sei die Produktionsfirma Lucasfilm bisher noch nicht an ihn herangetreten.

    Noch keine offiziellen Stellungnahmen

    Neben einer weiteren "Star Wars"-Trilogie, deren erster Teil "Das Erwachen der Macht" Ende 2015 in die Kinos kam, sind drei Ableger der Saga geplant: Auf "The Rogue One", der Ende 2016 startete, sollte im kommenden Jahr ein Film über den intergalaktischen Schmuggler Han Solo folgen – und das, obwohl Lucasfilm-Chefin Kathleen Kennedy mitten in der Produktion im Juni einen neuen Regisseur anheuerte.

    Für den dritten Teil waren gerüchteweise auch der legendäre Jedi-Meister Yoda sowie der Kopfgeldjäger Boba Fett im Gespräch. Weder Disney als Mutter von Lucasfilm noch Daldrys Agent waren zunächst für eine Stellungnahme zu den Informationen von "Hollywood Reporter" zu erreichen. (APA, 18.8.2017)

    • Ewan McGregor würde gerne nochmals Jedi-Meister sein.
      foto: apa/afp/angela weiss

      Ewan McGregor würde gerne nochmals Jedi-Meister sein.

    Share if you care.