iOS 11: "Polizei-Knopf" deaktiviert Fingerabdrucksensor in Notfällen

    18. August 2017, 09:49
    36 Postings

    Anstatt des Fingerabdrucks ist dann allerdings die Eingabe des Passcodes notwendig

    Der Fingerabdrucksensor Touch ID wurde erstmals 2013 mit dem iPhone 5s eingeführt. Nun will Apple eine Funktion im kommenden Betriebssystem iOS 11 integrieren, die eine besonders rasche und einfache Deaktivierung ermöglicht. Gedacht ist das neue Feature für Notfallsituationen.

    SOS-Funktion

    Tippt ein Nutzer den Einschaltknopf auf der Seite des Geräts in kurzer Zeit fünf Mal hintereinander, erscheint eine Option den Notruf zu wählen. Mehr Aktionen sind nach Deaktivierung von Touch ID auf diese Art nicht möglich, das iPhone wird dadurch also nicht entsperrt. Um das Gerät freizugeben, ist die Passcode-Eingabe notwendig. Entdeckt wurde die Funktion in der öffentlichen Beta-Version von iOS 11.

    Laut "The Verge" könnte das Feature noch einen weiteren Zweck erfüllen. So könnten Nutzer verhindern, dass ihre Fingerabdrücke entweder durch Gewalt oder durch einen Trick dazu genutzt werden, ihr Gerät zu entsperren. Mit iOS 11 und dem kommenden iPhone 8 soll zudem die Entsperrung mittels Gesichtserkennung kommen. Wer diese Funktion vorübergehend deaktivieren will, ohne es in den Einstellungen ändern zu müssen, hätte mit dem Notruf-Feature ebenfalls eine Option dafür.

    Ab Herbst

    iOS 11 steht in Beta-Version für alle interessierten Nutzer zum Download zur Verfügung. Es wird allerdings geraten, das System nicht auf einem iPhone oder iPad zu installieren, das man im Alltag benötigt. Die finale Version wird im Herbst, vermutlich September erwartet. Gleichzeitig mit den neuen iPhones. (red, 18.8.2017)

    • iOS 11 erhält eine neue Notruf-Funktion.
      screenshot: standard

      iOS 11 erhält eine neue Notruf-Funktion.

    • Seit 2013 verfügen iPhones über den Fingerabdrucksensor.
      foto: reuters/george frey

      Seit 2013 verfügen iPhones über den Fingerabdrucksensor.

    Share if you care.