Facebook schmuggelt inkognito eine App nach China

    14. August 2017, 10:03
    posten

    Klon der "Moments"-App erschien, ohne irgendeine Verbindung zu Facebook aufzuweisen

    Facebook hat offenbar heimlich den chinesischen Markt betreten. Bei einer App namens Colorful Balloons, die Facebooks Fotosharing-Anwendung Moments gleicht, dürfte es sich tatsächlich um ein Produkt der US-Firma handeln. Die App wurde von einem chinesischen Unternehmen herausgebracht, eine Verbindung zu Facebook ist auf den ersten Blick nicht ersichtlich. Doch laut New York Times stecken hinter der chinesischen Firma Manager, die eine Beziehung zu Facebook aufweisen.

    Kein Dementi, keine Bestätigung

    Das Unternehmen gab an, den chinesischen Markt "zu studieren". Eine Bestätigung, hinter der Colorful Balloons-App zu stecken, blieb aus. Facebook versucht bereits seit Jahren, in China Fuß zu fassen. Dort warten bis zu 700 Millionen potenzielle Nutzer. Doch die chinesische Führung verweigerte US-Firmen wie Facebook oder Google den vollen Zutritt zum Markt. Facebook ist weder mit seiner Hauptplattform noch mit Instagram in China vertreten, WhatsApp wurde teils gesperrt.

    Umworben

    Dabei umwarb Facebook-Gründer Mark Zuckerberg China äußerst stark. So lernt Zuckerberg Mandarin und trifft sich immer wieder mit chinesischen Politikern. Schmuggelte Facebook nun tatsächlich heimlich eine App nach China, dürfte das jedoch zu einer massiven Verschlechterung der Beziehungen führen. (red, 14.8.2017)

    Link

    NYT

    • Artikelbild
      foto: ap/nghangyan
    Share if you care.