Brasiliens Präsident will Generalstaatsanwalt loswerden

9. August 2017, 17:09
18 Postings

Nach Korruptionsermittlungen gegen Temer – Zustimmungsrate des Präsidenten nur mehr bei fünf Prozent

Brasilia – Nach Venezuela steht auch in Brasilien ein dem Präsidenten kritisch gesinnter Generalstaatsanwalt vor der Ablösung. Nach Korruptionsermittlungen gegen ihn will Brasiliens Präsident Michel Temer den Chefankläger Rodrigo Janot loswerden und beantragte beim Obersten Gerichtshof wegen der Ermittlungen gegen ihn und angeblicher Parteilichkeit die Suspendierung Janots.

Allerdings endet Janots Amtszeit ohnehin Mitte September. Er hatte aber angekündigt, vorher weitere Anklagen, unter anderem wegen Behinderung der Justiz, gegen den 76 Jahren alten Temer beim Obersten Gericht vorzulegen.

Wie das Portal "Folha de S. Paulo" berichtete, traf sich der konservative Temer bereits mit Janots Stellvertreterin Raquel Dodge, die die Nachfolgerin werden soll. Janot hatte Temer als ersten Präsidenten in der Geschichte des fünftgrößten Landes der Welt während der Amtszeit angeklagt, aber das Abgeordnetenhaus blockierte einen Prozess. Die Zustimmung zu Temer liegt bei noch fünf Prozent.

In Venezuela wurde vor wenigen Tagen die Staatschef Nicolas Maduro kritisch gesinnte Generalstaatsanwältin Luisa Ortega abgesetzt. (APA, 9.8.2017)

Share if you care.