... nachgefragt bei Tiergartendirektorin Dagmar Schratter

    Kolumne16. August 2017, 09:46
    35 Postings

    Michael Hausenblas fragt Dagmar Schratter, Direktorin des Wiener Tiergartens Schönbrunn, nach ihrem Ameisenbär-Bild

    "Mit diesem Bild von einem Ameisenbären haben mich meine Mitarbeiter erst heuer zum zehnjährigen Jubiläum als Geschäftsführerin überrascht. Ameisenbären zählen zu meinen Lieblingstieren. Dieses Exemplar hier, das in eine Platte aus Lindenholz geschnitzt wurde, ist nicht irgendein Ameisenbär, sondern unsere Ameisenbärin Ilse. Ilse ist 1997 zu uns in den Zoo gekommen und wurde im Jahr 2000 Mutter von Zwillingen. Sie hat die beiden selbst aufgezogen, was eine weltweite Premiere war.

    Ich war damals als Kuratorin für die Ameisenbären zuständig und hab bis heute ein Faible für sie. Warum? Schauen Sie sich die Tiere doch einmal an! Mit ihrer ewig langen Schnauze, der ebenso langen Zunge und diesem einzigartigen Gang sehen sie doch aus wie Wesen aus einer anderen Welt. Wenn sie so zusammengekauert daliegen, erinnern sie an eine Mischung aus Schäferhund und Wildschwein. Wie auch immer, ich hab dieses Bild, das natürlich bei mir im Büro hängt, sehr gern." (Michael Hausenblas, RONDO, 16.8.2017)

    Weitere Kolumnen: "Das beste Stück":

    >> nachgefragt bei Elizabeth T. Spira

    >> nachgefragt bei Anne Juren

    Dagmar Schratter ist Biologin und seit 2007 Direktorin des Tiergarten Schönbrunn in Wien.

    • Dagmar Schratter: "Ameisenbären zählen zu meinen Lieblingstieren. Dieses Exemplar hier, das in eine Platte aus Lindenholz geschnitzt wurde, ist unsere Ameisenbärin Ilse."
      foto: nathan murrell

      Dagmar Schratter: "Ameisenbären zählen zu meinen Lieblingstieren. Dieses Exemplar hier, das in eine Platte aus Lindenholz geschnitzt wurde, ist unsere Ameisenbärin Ilse."

    Share if you care.