"Hellblade": So spielt sich der Wikinger-Höllentrip

6. August 2017, 10:00
19 Postings

Neues Gameplay-Material und finaler Trailer veröffentlicht

Die Seite IGN hat ein zehnminütiges Video zu Ninja Theorys kommendem Action-Game "Hellblade: Senua's Sacrifice" veröffentlicht, in dem es Protagonistin Senua gleich mit mehreren Ausgeburten der Hölle aufnimmt. Daneben wird das Lösen eines sonderbaren Rätsels demonstriert. Außerdem ist der finale Trailer zum Wikinger-Action-Abenteuer erschienen.

Kampfsystem

Im Gameplay-Video kämpft die Kriegerin gegen ihre inneren Dämonen, die als Folge einer brutalen Schlacht als psychotische Erscheinung Gestalt annehmen. Das Kampfsystem erinnert an "Dark Souls" oder "The Witcher 3", wo neben gezielten Schwerthieben auch das Timing beim Ausweichen sitzen muss. Senua kann dabei stellenweise die Zeit verlangsamen, um sich so gegen mehrere Gegner einen Vorteil zu verschaffen. Unterschiedliche Stimmen im Kopf der Heldin kommentieren diverse Aktionen im Kampf bzw. geben ihre Gefühlslage wieder.

ign
"Hellblade"-Gameplay

Im zweiten Teil des Videos muss Senua in ihrer Umgebung nach Formen suchen, die für das Öffnen eines Tors verlangt werden. Diese müssen den vorgegebenen Symbolen gleichen, ähnlich wie bei einem Puzzlespiel.

Offizieller Trailer

Ninja Theory hat zudem knapp eine Woche vor Release den finalen Trailer veröffentlicht. Dieser verspricht ein bildgewaltiges, atmosphärisches Spiel, das sowohl auf audio-visueller als auch auf emotionaler und narrativer Ebene überzeugen soll. Ob "Hellblade" den Erwartungen gerecht wird, können Spieler bereits am 8. August in Erfahrung bringen, wenn das Action-Abenteuer für PC und PS4 erscheint.

ninja theory
Finaler "Hellblade"-Trailer

Der Entwickler hat ebenfalls bestätigt, dass der Titel die technischen Vorzüge der Playstation 4 Pro unterstützt. Hier kann zwischen einer höheren Auflösung oder höheren Bildrate entschieden werden. PC-Spieler haben außerdem die Möglichkeit, die FPS-Sperre auszuschalten, um Bildraten jenseits der 60 zu erreichen, sofern das eigene System dies bewerkstelligt. "Hellblade" verfügt des Weiteren über 4K- und Ultrawide-Support, sodass auch 21:9-Bilschirmformate verwendet werden können. (ke, 6.8.2017)

  • Artikelbild
    foto: hellblade
  • Artikelbild
    hellblade
  • Artikelbild
    hellblade
  • Artikelbild
    hellblade
  • Artikelbild
    hellblade
  • Artikelbild
    hellblade
  • Artikelbild
    hellblade
  • Artikelbild
    hellblade
Share if you care.