18-Jähriger auf Jahrmarkt in USA gestorben

27. Juli 2017, 05:45
18 Postings

Sitzreihen lösten sich aus Fahrgeschäft – Sieben Personen verletzt

Washington – Auf einem Jahrmarkt in Columbus im US-Bundesstaat Ohio ist ein 18-Jähriger am Mittwoch in einem Fahrgeschäft ums Leben gekommen. Sieben Personen wurden verletzt, fünf davon befanden sich in einem kritischen Zustand, sagten Feuerwehrleute dem Sender NBC24 Columbus.

Auf einem Amateurvideo war zu sehen, wie sich Sitzreihen aus einer Art Schaukel lösten, als sie nahe dem Boden war. Auf Anordnung von Gouverneur John Kasich wurden die Fahrgeschäfte auf der Ohio State Fair geschlossen. Der Jahrmarkt war erst am Mittwoch geöffnet worden. Er soll am 6. August enden. (APA, 27.7.2017)

Share if you care.