Duell möglicher ÖFB-Gegner an England

    23. Juli 2017, 22:55
    16 Postings

    Engländerinnen nach 2:0 gegen Spanien weiter an der Tabellenspitze

    Breda – Mitfavorit England hat bei der Frauen-EM das Duell mit Spanien am Sonntag 2:0 (1:0) gewonnen und kann für das Viertelfinale planen. Im Dauerregen von Breda erwischte England vor den Augen von ÖFB-Präsident Leo Windtner und Sportdirektor Willi Ruttensteiner, die zwei mögliche Österreich-Gegner in der K.-o.-Phase beobachteten, einen Blitzstart. Nach nur 94 Sekunden traf Fran Kirby zur Führung, Geheimfavorit Spanien konnte gegen tiefstehende Engländerinnen seinen Ballbesitzvorteil nicht in Tore ummünzen.

    In der Schlussphase hatte England Glück, dass Schiedsrichterin Carina Vitulano nach einem Handspiel im Strafraum der ausgerutschten Ellen White ihren Elfmeterpfiff zurücknahm. Dann sorgte Jodie Taylor (85.) für die Entscheidung.

    Die Engländerinnen führen vor dem letzten Spieltag in Gruppe D mit sechs Punkten vor Spanien und Portugal (je 3) und Schottland (0). Im Viertelfinale am 30. Juli treffen die Sieger der Gruppen D und C (Österreich) auf den jeweils anderen Gruppenzweiten.

    Zuvor hatte Portugal mit einem 2:1 (1:0) gegen Schottland seine Viertelfinalchance gewahrt. Carolina Mendes (27.) und Ana Leite (72.) trafen zum ersten portugiesischen Sieg bei einer Frauen-EM, Erin Cuthbert (68.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen. (APA, 23.7.2017)

    Frauen-EM in den Niederlanden, Gruppe D, Sonntag

    Schottland – Portugal 1:2 (0:1)

    Tore: 0:1 Mendes (27.), 1:1 Cuthbert (68.), 1:2 Oliveira Leite (72.)

    Gelbe Karten: Corsie – Costa, Silva, Rebelo, Morais, Neto

    England – Spanien 2:0 (1:0)

    Tore: 1:0 Kirby (2.), 2:0 Taylor (85.)

    • Action in Breda.
      foto: apa/hans punz

      Action in Breda.

    Share if you care.