Uruguay: Legaler Hanf aus der Apotheke

Ansichtssache20. Juli 2017, 11:12
187 Postings

In einem weltweit einmaligen Projekt kann in Uruguay seit Mittwoch in Apotheken Hanf (Marihuana)gekauft werden. Als erster Staat organisiert das südamerikanische Land sowohl den Anbau als auch den legalen Verkauf der Droge.

Registrierte Nutzer können Mengen von bis zu zehn Gramm pro Woche erwerben. Nach Angaben des staatlichen Cannabis-Institutes haben sich bisher knapp 5.000 Bürger für den Kauf registriert. Etwa 70 Prozent seien Männer, die meisten im Alter zwischen 30 und 44 Jahren. Das Gramm Marihuana kostet in der Apotheke knapp 1,30 Dollar. Den Preis und den Gehalt des Hauptwirkstoffs THC hat das Parlament nach mehrjährigen Studien festgelegt. (red, 20.7.2017)

foto: ap/matilde campodonico

Warteschlange vor einer Apotheke in der Hauptstadt Montevideo

1
foto: apa/afp/miguel rojo

Angeboten werden zwei Sorten, "Alfa" und "Beta".

2
foto: ap/matilde campodonico

Registrierte Konsumenten müssen sich per Fingerabdruck identifizieren

3
foto: reuters/andres stapff

Zufriedener Käufer. Etwa 13.500 der 3,3 Millionen Uruguayer haben sich registriert.

4
foto: apa/afp/miguel rojo

Der Inhalt der Päckchen

5
foto: reuters/andres stapff

Wem das staatliche Angebot nicht zusagt, der kann bis zu sechs Hanfpflanzen anbauen oder als Mitglied eines Clubs bis zu 480 Gramm beziehen

6
foto: ap/matilde campodonico

In Uruguay Immer dabei: Thermosflasche und Mate-Becher

7
foto: apa/afp/miguel rojo

Nicht alle Apotheken beteiligen sich am Programm. Auch der Verkauf an Touristen ist nicht vorgesehen: Registrieren können sich nur Uruguayer oder Ausländer, die schon seit mindestens einem Jahr in dem Land leben.

8
foto: ap /matilde cam

Außerdem ist der Konsum am Arbeitsplatz, auf öffentlichen Plätzen oder am Steuer nicht erlaubt.

9
Share if you care.