Britischer Geheimdienst: Hacker in Energiesektor eingedrungen

19. Juli 2017, 11:03
23 Postings

IT-Portal "Motherboard" veröffentlicht geheimes Memo des GCHQ, der vor "staatlichen Hackern" warnt

Der britische Geheimdienst GCHQ hat festgestellt, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit "staatlich unterstützte" Hacker in das britische Stromnetz eingedrungen sind. Das lässt sich aus Verbindungen zwischen Rechnern von Unternehmen im Energiesektor und Kommando-Servern von Hackergruppen ableiten. "Eine Nummer von Kontrollsystemen in der Energieindustrie sind vermutlich infiltriert worden", heißt es in einem geheimen Memo, das von Motherboard veröffentlicht worden ist.

Auch US-Geheimdienste warnten

Zuvor hatte es Berichte über ähnliche Aktivitäten in den USA gegeben. Dort sollen vermutlich russische Hacker versucht haben, in IT-Systeme von Kernkraftwerken einzudringen. Beispiele für erfolgreiche Angriffe gibt es in der Ukraine, wo zwei Mal zigtausende Menschen von der Stromzufuhr abgeschnitten wurden. (red, 19.7.2017)

  • Britische Energiebetreiber könnten von Hackern infiltriert worden sein
    foto: apa/dpa/scarff

    Britische Energiebetreiber könnten von Hackern infiltriert worden sein

Share if you care.