US Army testet erfolgreich Laserwaffe auf Helikopter

    30. Juni 2017, 09:51
    203 Postings

    Kooperation mit Militärpartner Raytheon, Ziel aus rund 1,6 Kilometern Entfernung getroffen

    Laserwaffen auf Hubschraubern: Lange Zeit galt dies als wenig erfolgversprechendes Angriffsmittel. Denn durch die Rotorblätter des Helikopters wurde das Ziel stark "verwackelt", ein Gegenmittel konnte bis vor kurzem nicht gefunden werden. Das hat sich nun offenbar geändert. Die US Army vermeldete gemeinsam mit dem Rüstungskonzern Raytheon, erfolgreiche Testversuche mit Laserwaffen in Hubschraubern durchgeführt zu haben.

    Treffer aus 1,6 km Entfernung

    So konnte in der Wüste von New Mexico ein Ziel aus der Entfernung von rund einer Meile (1,6 km) erfolgreich getroffen werden. Laut Washington Post handelt es sich um das erste Mal, dass ein "vollintegriertes Lasersystem erfolgreich ein Ziel aus einem Flugobjekt mit Rotoren" treffen konnte – und das "unter einer großen Bandbreiten von Bedingungen."

    Im Unterschied zu dem von Raytheon bereitgestellten Computerrendering ist der Laserstrahl tatsächlich unsichtbar. Militärforscher experimentieren schon seit Jahren mit Laserwaffen, die auch immer wieder in Science Fiction zu finden sind. (red, 30.6.2017)

    • Tatsächlich ist der Laser unsichtbar
      foto: raytheon

      Tatsächlich ist der Laser unsichtbar

    Share if you care.