Nationalratswahl: Grüne basteln an ihren Listen

28. Mai 2017, 13:02
6 Postings

Bei Bundeskongress am 25. Juni in Linz soll Ulrike Lunacek zur Spitzenkandidatin gewählt werden

Wien – Angesichts der vorgezogenen Nationalratswahl am 15. Oktober erstellen die Grünen nun in rascher Abfolge ihre Kandidatenlisten auf Wahlkreis- und Länderebene. Ausgerichtet ist alles auf den Bundeskongress am 25. Juni in Linz, bei dem die Reihungen bestätigt, die Bundeslistenplätze vergeben und Ulrike Lunacek zur Spitzenkandidatin gekürt werden.

Nur Kärnten und Salzburg folgen allerdings später. Deren Landesorganisationen werden ihre Listen erst am 1. Juli fertig haben. Ein Problem stellt das aber nicht dar, wie Bundesgeschäftsführer Robert Luschnik versichert. Wie schon bei der vorgezogenen Wahl 2008 sei beschlossen, in diesen beiden Fällen die Bestätigung durch den Erweiterten Bundesvorstand (EBV) vorzunehmen.

Niederösterreichs Liste schon fertig

Ein Fotofinish bei der Kandidatenfindung liefern das Burgenland, Oberösterreich und die Steiermark: Sie erstellen ihre Landeslisten am 24. Juni, also nur einen Tag vor dem Bundeskongress. Am 21. Juni ist Vorarlberg an der Reihe, schon am 10. Juni Wien und Tirol.

Bereits fertig ist die Liste in Niederösterreich, und zwar seit 5. März. Dieter Brosz ist dort Spitzenkandidat, Tanja Windbüchler-Souschill und Eva Mückstein kandidieren nicht mehr.

Der Bundeskongress findet am 25. Juni im Design Center in Linz statt. Geht alles nach Plan, wird dort die bisherige EU-Mandatarin Ulrike Lunacek zur Nummer 1 auf der Bundesliste und damit zur Spitzenkandidatin für die Nationalratswahl gekürt. Auch die Plätze dahinter sind interessant: Peter Pilz etwa will auf diesem Weg erneut den Sprung in den Nationalrat schaffen.

Neben den Listen geht es in Linz auch um die wichtigste Parteifunktion: Ingrid Felipe stellt sich der Wahl zur Bundessprecherin. Gegenkandidaturen wären möglich, Felipe hat aber den Vorteil der einstimmigen Empfehlung des EBV. Daneben muss nach dem Ausscheiden von Eva Glawischnig auch ein neues Mitglied des Bundesvorstandes gefunden werden. (APA, 28.5.2018)

Share if you care.