Startup entwickelt Zwei-Faktor-Authentifizierung mit Geräuschen

24. April 2017, 15:34
5 Postings

SoundProof vergleicht Umgebungsgeräusche über zwei unterschiedliche Geräte

Viele Onlinedienste bieten Zwei-Faktor-Authentifizierung zur Absicherung von Konten ab. Oft wird dabei Nutzern auf ein zuvor verifiziertes Gerät ein Code zugeschickt, den sie beim Login auf einem anderen Geräte eingeben müssen. Das Schweizer Startup Futurae hat nun eine neue Methode entwickelt, bei denen der Nutzer keinen Code mehr eingeben muss.

Lauschen nach Umgebungsgeräuschen

Bei SoundProof funktioniert die Zwei-Faktor-Authentifizierung über Umgebungsgeräusche. Dazu müssen das Gerät, auf dem sich ein Nutzer einloggen oder auch eine Transaktion auf einem Bankkonto durchführen will, sowie ein zweites, gespeichertes Gerät über Mikrophone verfügen.

Beim Loginversuch analysiert SoundProof über Browser und App drei Sekunden lang die Hintergrundgeräusche. Danach vergleicht das System, ob sich beide Geräte zur gleichen Zeit in der gleichen Umgebung befinden. Der Nutzer muss dafür nichts mehr tun.

Ultraschall für leise Räume

Für den Fall, dass sich die Umgebungsgeräusche nicht zur Auswertung eigenen, kann ein Gerät auch ein verschlüsseltes Ultraschallsignal aussenden, das vom zweiten erkannt wird. Das gilt dann als Indikator, dass der Nutzer in Besitz beider Geräte ist und sich als rechtmäßiger Eigentümer des Accounts einloggen darf.

Das Startup, das von IT-Experten der ETH Zürich gegründet wurde, hat mit einigen Banken und anderen Unternehmen aus dem Finanzsektor bereits erste Pilotprojekte gestartet. (red, 24.4.2017)

  • Mit dem System einer Schweizer Startups können Umgebungsgeräusche zur Zwei-Faktor-Authentifizierung genutzt werden – beispielsweise Tierstimmen im Zoo (sollte man dort Bankgeschäfte erledigen).
    foto: apa/afp/daniel leal-olivas

    Mit dem System einer Schweizer Startups können Umgebungsgeräusche zur Zwei-Faktor-Authentifizierung genutzt werden – beispielsweise Tierstimmen im Zoo (sollte man dort Bankgeschäfte erledigen).

Share if you care.