Retro-Dock macht iPhone zu Mac: So schön wie sinnfrei

    24. April 2017, 08:22
    34 Postings

    Elago bringt mit dem M4 einen iPhone-Stand im Mac-Look, der das Smartphone nicht einmal aufladen kann

    Mit dem W3-Dock für die Apple Watch hat Zubehörhersteller Elago vor einigen Monaten einen echten Hit kreiert: Die Smartwatch wird in das Dock gesteckt, das wie ein alter Mac aussieht, und lädt sich dann auf. Das versucht die Firma nun mit iPhones zu wiederholen: Auch das M4-Dock "verwandelt" das iPhone in einen alten Mac, möglich ist das mit iPhone 7, 6 und 6s (die Plus-Versionen sind zu groß). Doch im Vergleich zur Apple Watch-Version sind die Reaktionen auf das Zubehör um einiges kritischer.

    Kein Aufladen

    So beschwert sich TheVerge, dass man das iPhone auch im Dock noch manuell per Ladekabel mit Strom versorgen muss. Das M4-Dock sei "nicht sehr nützlich", es gäbe "keinen echten Zusatznutzen". Durch das rechteckige Display wirkt der Mac-Look auch nicht besonders authentisch.

    foto: elago

    Auch der Preis sorgt für Kopfschütteln: Der M4 kostet ganze 35 Dollar. Das offizielle iPhone-Dock von Apple, das aufladen kann, kostet kaum mehr. Elago gibt an, dass Nutzer das Dock ja nutzen könnten, um mittels Bluetooth-Tastatur wie an einem "echten" Mac zu arbeiten. Erste Rezensenten denken aber nicht, dass Nutzer diese Möglichkeit in Betracht sehen werden. Für sie ist das M4 eher eine "sinnlose Spielerei". (red, 24.4.2017)

    • Theoretisch können Nutzer ihr iPhone wie einen echten Mac benutzen
      foto: elago

      Theoretisch können Nutzer ihr iPhone wie einen echten Mac benutzen

    Share if you care.