Kurze Winterphase, dann kommt der Frühling wieder

28. Februar 2017, 16:35
124 Postings

Nach einem warmen Februar bringt das Tief Volkmar im Westen wieder Schnee

Wien – Einem 2,8 Grad Celsius über dem langjährigen Mittel liegenden Februar folgt eine kurze Winterphase in Westösterreich. Beim abgelaufenen Monat handelte es sich laut Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik um einen der 15 wärmsten Februare der Messgeschichte. Der Niederschlag lag 20 Prozent unter dem Durchschnitt, die Sonnenscheindauer fünf Prozent.

Am Mittwoch beginnt das meteorologische Frühjahr; bevor zumindest in Teilen des Landes mit frühlingshaften Bedingungen zu rechnen ist, bringt das Tief Volkmar aber Schnee und Stürme. Laut Ubimet nimmt die Kaltfront aus den Westalpen Anlauf auf Österreich und macht dem Südföhn den Garaus. Laut ZAMG erfassen die Niederschläge bis zum Abend die gesamte Westhälfte des Landes und den Süden. Die Schneefallgrenze sinkt auf 1.400 bis weniger als 1.000 Meter Seehöhe, nachts noch wesentlich tiefer.

Im weiteren Wochenverlauf geht es zwar unbeständig weiter, es wird aber bald wieder milder. Am Donnerstag betragen die Tageshöchsttemperaturen zwischen zehn Grad im Westen und zwölf Grad im Osten. Von Vorarlberg bis in den oberösterreichischen Zentralraum kann es zu Regenschauern kommen.

Am Freitag sind örtlich bis zu 15 Grad möglich, die Niederschläge lassen im gesamten Bundesgebiet nach. Damit ist aber noch kein Ende der unbeständigen Wetterlage in Sicht – selbst das Wochenende zeigt sich nach derzeitigen Prognosen gespalten. Am Samstag klettern die Maximalwerte auf 17 Grad im Weinviertel, bei neuerlichen Regenschauern aber nur auf neun Grad in Osttirol. Am Sonntag wird es noch eine Spur kühler und feuchter. (red, 28.2.2017)

  • Wettergadse.
    foto: apa/afp/ozan kose

    Wettergadse.

Share if you care.