Mann in Tirol auf Pannenstreifen von Lkw erfasst und schwer verletzt

22. Februar 2017, 17:02
11 Postings

69-jähriger Einheimischer wollte kontrollieren, ob Tankdeckel geschlossen war

Innsbruck – Ein 69-jähriger Tiroler ist am Mittwoch auf der Inntalautobahn (A12) bei Innsbruck auf dem Pannenstreifen von einem Lkw erfasst und schwer verletzt worden. Laut Polizei versuchte der Lkw-Lenker noch auszuweichen, streifte aber mit der rechten Seite die linke Seite des Pkw. Der neben der Fahrertür stehende Mann wurde niedergefahren.

Nachfolgende Verkehrsteilnehmer hielten an und leisteten Erste Hilfe. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde der Mann mit der Rettung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert, seine Beifahrerin, die im Fahrzeug saß, blieb ebenso wie der Lkw-Lenker unverletzt.

Der 69-Jährige war Richtung Oberland unterwegs gewesen, als ein anderer Verkehrsteilnehmer auf das Heck seines Fahrzeuges deutete. Da der Mann seinen Pkw kurz zuvor betankt hatte, dachte er, wohl vergessen zu haben, den Tankdeckel zu schließen. Um nachzusehen, wechselte er auf den Pannenstreifen, hielt sein Fahrzeug an und stieg aus.

Wanderbaustelle

Zur selben Zeit fuhr der 37-jährige türkische Lkw-Lenker in Richtung Westen. Aufgrund einer Wanderbaustelle wurde er auf den Pannenstreifen geleitet. Nach dem Ende der Baustelle war es dem Lenker aufgrund des Verkehrsaufkommens nicht sofort möglich, sein Fahrzeug auf den ersten Fahrstreifen zu lenken. Er fuhr am Pannenstreifen weiter, blickte immer wieder in den Rückspiegel und als er dann wieder nach vorne schaute, sah er vor sich den stehenden Pkw. Dann kam es zu dem folgenschweren Unfall. (APA, 22.2.2017)

Share if you care.