Wasserrohrbruch in Wiener Innenstadt: Gebäude geräumt

22. Februar 2017, 14:15
posten

Verkehrsbehinderungen im Bereich Bäckerstraße/Postgasse

Wien – Nach einem Wasserrohrbruch ist Mittwochfrüh in der Wiener Innenstadt ein Gebäude der Österreichischen Akademie der Wissenschaften gesperrt worden. Studenten wurden heimgeschickt, sagte Wolfgang Zerobin, Chef der Wiener Wasserwerke. Einsturzgefahr bestand laut Christian Feiler von der Wiener Berufsfeuerwehr keine. Die Feuerwehr musste zahlreiche Keller auspumpen.

Die Hauptwasserleitung war gegen 6.00 Uhr in der Bäckerstraße geborsten. "Rund 1.000 Kubikmeter traten aus", sagte Zerobin. Das Gebäude wurde aus Sicherheitsgründen geräumt, große Mengen Wasser können das Fundament in Mitleidenschaft ziehen. "Bisher ist es aber zu keinen Setzungsrissen gekommen", sagte Feiler.

Es kam zu Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt. Die Bäckerstraße war laut ÖAMTC zwischen dem Doktor-Ignaz-Seipel-Platz und der Postgasse in beiden Richtungen gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Anrainer, Geschäfte sowie ein Kindergarten wurden vorerst provisorisch mit Wasser versorgt. Gegen Mitternacht soll die Versorgung wieder hergestellt sein, kündigte Zerobin an. (APA, 22.2.2017)

Share if you care.