Durchblicker.at: Boomende Suche nach bestem Tarif

21. Februar 2017, 17:32
14 Postings

Vergleichsportal "durchblicker.at" mit Rekordzugriffen

Wien – Sieben Jahre ist es her, dass sich die ehemaligen McKinsey-Mitarbeiter Reinhold Baudisch und Michael Doberer mit dem Vergleichsportal durchblicker.at selbstständig gemacht haben. Nach vergleichsweise zähem Start hebt das Portal nun ab.

"Wir haben ein Rekordjahr hinter uns. Die Zahl der Zugriffe ist von 4,1 auf 5,5 Millionen gestiegen, nach 4,8 haben wir im Vorjahr 6,5 Millionen Vergleiche auf unserer Plattform, durchgeführt", sagte Baudisch bei der Präsentation der Jahreszahlen am Dienstag. Auch der Umsatz sei gestiegen, und zwar um rund die Hälfte auf fünf Millionen Euro. Baudisch ist sich relativ sicher, heuer den angestrebten Break-even zu schaffen.

Durchblicker.at hat derzeit 24 Vergleichsrechner im Programm. Die Palette reicht von Strom- und Gastarifen über Bausparer bis zu Versicherungen. Als besonders vergleichsfreudig hätten sich Autokäufer herausgestellt: 69 Prozent der rund 900.000 Österreicher, die im Vorjahr einen Pkw gekauft haben, nutzten die Plattform zu Vergleich der Versicherungskonditionen.

Breitband-Vergleich

Für Kunden ist das Vergleichen und Wechseln zu einem neuen Anbieter kostenlos; das Portal, an dem die in New York notierte White Mountains Insurance Group zuletzt einen größeren Anteil erworben hat, finanziert sich über Vermittlungsentgelte. Die Zahl der Mitarbeiter ist im Vorjahr um zehn auf 45 gestiegen. Heuer könnten noch drei bis fünf Personen dazustoßen, sagte Baudisch. Noch heuer könnte es ein neues Service geben: Vergleiche von Breitbandtarifen. Baudisch: "Wir sehen uns das an." (stro, 22.2.2017)

  • Vergleichen, wechseln und sparen: Immer mehr Österreicher gehen auf der Suche nach günstigen Tarifen auf Portale wie "durchblicker.at". Die anfängliche Scheu scheint überwunden.
    foto: istock

    Vergleichen, wechseln und sparen: Immer mehr Österreicher gehen auf der Suche nach günstigen Tarifen auf Portale wie "durchblicker.at". Die anfängliche Scheu scheint überwunden.

Share if you care.