Olympia-Dritter Zajac holt Matz ins Boot

    20. Februar 2017, 13:15
    posten

    Die 19-Jährige steht vor Matura, danach im Nacra 17 Konzentration auf Qualifikation für Tokio 2020. Zajac: "Barbara hat mich mit unbedingtem Willen und Lernfähigkeit überzeugt"

    Wien – Der Olympia-Dritte Thomas Zajac wird künftig und vor allem in Hinblick auf die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio mit der Burgenländerin Barbara Matz segeln. Nach dem dritten Platz von Rio de Janeiro mit Tanja Frank und der sportlichen Trennung von der Wienerin bleibt der 31-Jährige der Nacra-17-Klasse treu. Die Entscheidung für Matz folgte nach einem mehrwöchigen Testlauf.

    Die 19-Jährige setzte sich dabei gegen mehrere Konkurrentinnen für den Platz an der Vorschot durch. Die Neusiedlerin hat heuer im Juni noch ihre Matura vor sich. Sie war im Jahr 2011 im Rahmen eines Schulsegel-Projekts entdeckt worden und wurde nach ihrem Umstieg in die Laser-Radial-Klasse vom Olympia-Zweiten Andreas Geritzer betreut. 2015 wurde Matz Staatsmeisterin in der allgemeinen Klasse.

    "Ähnlich wie vor vier Jahren habe ich auch jetzt jemanden gesucht, dessen Zugang und Einstellung mich überzeugen", erklärte Zajac. "Erfahrung ist nicht die oberste Priorität, im Vordergrund stehen die Entwicklungsmöglichkeiten. Barbara hat mich mit ihrem unbedingten Willen und ihrer raschen Lernfähigkeit beeindruckt." Im Training habe der Wiener den Belastungsbogen bewusst überspannt.

    Matz musste so über ihre Grenzen gehen, nun strotzt sie vor Zuversicht: "Man muss so eine Gelegenheit ganz einfach am Schopf packen. Mir ist klar was in den nächsten dreieinhalb Jahren auf mich zu kommt, es wird beinhart und sicher nicht immer einfach, aber ich traue mir diese Herausforderung definitiv zu." Vorerst wird noch auf ihre Matura Rücksicht genommen, dann geht die Planung ausschließlich in Richtung Sommerspiele.

    Zajac/Matz trainierten zuletzt bereits unter der Anleitung von OeSV-Trainer Angelo Glisoni vor Anzio in Italien. Das Regatta-Debüt des neuen Gespanns soll in der letzten April-Woche in Frankreich beim Weltcup in Hyeres erfolgen. (APA, 20.2.2017)

    Share if you care.