Rio: Thiem erstmals gegen Tipsarevic

19. Februar 2017, 11:24
91 Postings

Gerald Melzer gegen Pella – Thiem kehrt für ein Turnier auf Lieblingsbelag Sand zurück – Tsonga Turniersieger in Rotterdam

Rio de Janeiro/Rotterdam/Buenos Aires – Dominic Thiem behält dank Jo-Wilfried Tsonga in der Tennis-Weltrangliste vorerst seinen achten Platz. Der Franzose sorgte am Sonntag in Rotterdam als Nummer sechs gesetzt mit einem 4:6, 6:4, 6:1-Sieg gegen David Goffin (3) dafür, dass der Belgier Österreichs Nummer eins im Ranking nicht überholt. Als Zehnter scheint Goffin am Montag aber erstmals in den Top Ten auf.

Tsonga verbesserte sich mit seinem 13. Titelgewinn auf der Tour vom 14. auf den elften Platz. Thiem war in der niederländischen Hafenstadt bis ins Viertelfinale gekommen, in dem er dem Franzosen Pierre-Hugues Herbert unterlag. Der Viertelfinal-Bezwinger von Gerald Melzer in Buenos Aires schaffte hingegen den Durchmarsch. Denn dem Ukrainer Alexander Dolgopolow glückte im Finale sein erster Coup seit 2012, indem er den japanischen Weltranglisten-Fünften Kei Nishikori mit 7:6(4), 6:4 bezwang.

Für Thiem geht es diese Woche bei dem mit 1,44 Mio. Dollar dotierten ATP-500-Turnier in Rio de Janeiro weiter. Der als Nummer zwei gesetzte Niederösterreicher kehrt dabei für ein Turnier auf seinen Lieblingsbelag Sand zurück und trifft zum Auftakt erstmals auf den Serben Janko Tipsarevic (ATP-94.). Auch Gerald Melzer gibt sich Rio, er bekommt es mit dem argentinischen Sandplatz-Spezialisten Guido Pella zu tun.

Während Thiem und Melzer nicht vor Dienstag spielen, ist die Turnierwoche für Jürgen Melzer und Barbara Haas auch schon wieder vorbei. Der ältere der Melzer-Brüder verlor in der ersten Qualifikationsrunde von Marseille gegen den Italiener Thomas Fabbiano ebenso in drei Sätzen wie Haas beim Quali-Auftakt in Budapest gegen die topgesetzte Estin Anna Kontaveit.

Gegen Pella hat Thiem übrigens vor einem Jahr bei seinem ersten Antreten in der brasilianischen Metropole u.a. nach einem Viertelfinalsieg über den Spanier David Ferrer (damals ATP-6.) im Halbfinale verloren. Gerald Melzer hat gegen den Weltranglisten-83. aus Argentinien bisher noch nie gespielt.

Thiem wartet, abgesehen vom Achtelfinale bei den Australian Open, noch auf sein erstes Tour-Turnier, bei dem er mehr als zwei Matches gewinnt. Nach dem Aus gegen den französischen Qualifikanten Pierre-Hugues Herbert schrieb er auf Facebook: "ein recht hilfloses Spiel, ich konnte einfach kein Rezept gegen sein Service finden."

Nach der "heftigen Niederlage" geht es für Thiem nun zurück nach Übersee, wo er letztes Jahr in Buenos Aires und Acapulco zwei Titel geholt und in Rio eben das Halbfinale erreicht hatte. Während er einer Titelverteidigung in Buenos Aires das Turnier in Rotterdam vorzog, möchte der Weltranglisten-Achte nach Rio in Acapulco seinen Titel verteidigen. Der Schützling von Günter Bresnik trifft im Falle eines Sieges über Tipsarevic entweder auf Facundo Bagnis (ARG) oder Dusan Lajovic (SRB). Nummer eins des Turniers ist der Weltranglisten-Fünfte Kei Nishikori aus Japan. (APA, red, 19.2.2017)

  • Für Thiem geht es in Rio weiter.
    foto: apa/afp/saeed khan

    Für Thiem geht es in Rio weiter.

Share if you care.