Die Kleinsten in den literarischen Bann ziehen

    Ansichtssache3. Februar 2017, 12:55
    5 Postings

    Die Gewinner der diesjährigen Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreise stehen fest. Kulturminister Drozda will Kinder frühest möglich für Bücher und Literatur begeistern

    Wien – Mit je 6.000 Euro dotierte Auszeichnungen werden am 17. Mai in Eisenstadt verliehen und gehen an "Guten Morgen, kleine Straßenbahn!" von Julie Völk, "Eine Träne. Ein Lächeln. Meine Kindheit in Damaskus" von Luna Al-Mousli, "Die Nacht, der Falter und ich" von Elisabeth Steinkellner und Michaela Weiss sowie "Dazwischen: Ich" von Julya Rabinowich.

    Für die vom Bundeskanzleramt vergebenen Preise wählte eine fünfköpfige Jury aus 63 Einreichungen von 26 Verlagen aus, hieß es am Freitag in einer Aussendung. Zehn weitere Bücher wurden als "nachdrückliche Leseempfehlung" in die Kollektion des Preises aufgenommen. Die Auszeichnungen werden am 17. Mai in Eisenstadt überreicht.

    Mit dem Preis wolle man "Kinder und Jugendliche nachhaltig für Bücher und die Literatur" begeistern, wird Kulturminister Thomas Drozda (SPÖ) zitiert. "Je früher sie in den literarischen Bann gezogen werden, desto länger hält ihre Begeisterung an." (APA, red, 3.2.2017)

    foto: gerstenberg verlag
    Julie Völk
    Guten Morgen, kleine Straßenbahn!
    Gerstenberg Verlag
    32 Seiten, 15.40 Euro,
    foto: carl hanser verlag
    Julya Rabinowich
    Dazwischen: Ich

    Carl Hanser Verlag
    256 Seiten, 15,50 Euro
    foto: tyrolia
    Steinkellner, Michaela Weiss
    die Nacht, der Falter und ich
    Tyrolia Verlag
    125 Seiten, 14,95 Euro
    foto: weissbooks
    Luna Al-Mousli
    Eine Träne. Ein Lächeln. Meine Kindheit
    in Damaskus
    Weissbooks
    128 Seiten 13,40 Euro
    Share if you care.