Himmlisch süß: Veganisierte Punschkrapferl

    Blog11. Jänner 2017, 12:00
    182 Postings

    Diese Woche serviert 365vegan eine Süßigkeit

    Nach und nach "veganisiere" ich klassische Mehlspeisen, die ich früher so gern mochte. Erstaunlich ist, dass das gar nicht so schwer ist, wie es im ersten Augenblick scheinen mag. Ich habe die Menge übrigens für 18 Portionen berechnet, und sie war reichlich. Übriggebliebene Krapferl kann man sehr gut einfrieren und später genießen.

    foto: calla

    Zutaten

    Boden

    • 500 g Weizenmehl universal
    • 300 g Zucker
    • 2 Päckchen Weinsteinbackpulver
    • 500 ml sanftes Mineralwasser
    • 260 ml Rapsöl
    • 5 EL Marillenmarmelade

    Füllung

    • 130 g Zartbitterkuvertüre
    • 200 g Marillenmarmelade
    • 50 ml Rum
    • 50 ml Orangensaft

    Glasur

    • 300 g Staubzucker
    • 30 g Maisstärke
    • 5 EL Orangensaft
    • 3 EL Rote-Rüben-Saft
    • 18 Belegkirschen

    Zubereitung

    Backrohr vorheizen, 180 Grad Umluft. Mehl, Zucker und Backpulver gut vermischen. Wasser und Öl vermengen und mit der Mehlmischung zu einem dickflüssigen Teig mixen. Den Teig gleichmäßig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und etwa 25 bis 30 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.

    Vom völlig ausgekühlten Teigboden ein Viertel abtrennen und in eine Schüssel bröseln. Den übrigen Boden teilen, eine Hälfte mit Marillenmarmelade bepinseln. Schokolade im Wasserbad schmelzen. Restliche Zutaten für die Füllung dazugeben und zuletzt auch den gebröselten Teig. Alles gut verkneten. Die Masse auf den Marmeladeboden aufstreichen, den zweiten Boden daraufsetzen.

    In etwa 18 Würfel schneiden und kalt stellen. Glasur herstellen und die Krapferl damit verzieren. Eine Kirsche in die Mitte jedes Würfels setzen. (Calla, 11.1.2017)

    Share if you care.