Post-Brexit: Bilder von der London Fashion Week

    Ansichtssache10. Jänner 2017, 14:35
    11 Postings

    Großer Kater nach dem Brexit-Beschluss: ein Rückblick auf die Londoner Modewoche

    Großer Kater nach dem Brexit-Beschluss: Wichtige Modelabels wie Burberry zeigen in London ihre Männermode mittlerweile gemeinsam mit den Frauen. Ein Rückblick auf die Londoner Männermodewoche, die am Montag zu Ende ging

    foto: apa/afp/niklas halle'n

    Nackter Mann mit zerfaserter Europa-Flagge: Der in Liverpool geborene Designer Christopher Shannon kam mit einem Post-Brexit-Statement daher.

    1
    foto: apa/afp/niklas halle'n

    Dazu streift sich der Shannon-Mann zerschlissene Jeans – vom Oberkörper bis zum Knöchel – über.

    2

    Andere Perspektiven: Die bunten Oversize-Pullunder der Designer Cozette McCreery und Sid Bryan vom Londoner Strickmodelabel Sibling können von Männern wie von Frauen getragen werden.

    3
    foto: apa/afp/niklas halle'n

    Der britische Modedesigner Christopher Raeburn zeigte Neon-Strick, ein Großteil seiner Kollektion bestand aus recycelten Materialien.

    4

    Camouflage, Patchwork-Strick und klare Statements: Streetwear-Visionen in Neon ließ Liam Hodges über den Laufsteg marschieren.

    5
    foto: apa/afp/niklas halle'n

    Auf die Männermode von J.W. Anderson hat die Modewelt ein besonderes Auge: Dem Designer wird ein Gespür für den Zeitgeist nachgesagt. Für den kommenden Herbst rüstet er die blassen Buben mit heraldischen Symbolen, Strickpullovern, die um die Schultern geschlungen werden ...

    6
    foto: apa/afp/niklas halle'n

    ... und übereinander geschichtete Karohemden, Bomberjacken und Mänteln (mit bunten Topflappenstrick-Ärmeln) auf. Was er wohl damit sagen will?

    7
    foto: apa/afp/niklas halle'n

    Übergroße Rüstungen: Craig Green hängt großzügig geschnittenes Stepp, Tweed und Musterstoffe über schmächtige Männerkörper.

    8

    Fleischbeschau: Im Rahmen der MAN-Nachwuchsplattform, vor über zehn Jahren von Topman und der Non-Profit-Organisation "Fashion East" ins Leben gerufen, zeigte Designer Feng Chen Wang neben Per Götesson und Charles Jeffrey Loverboy aufgeblasene Steppjacken zu knappen Höschen.

    9
    foto: apa/afp/niklas halle'n

    Bei Topman wummerte zum Schluss Scooters Neunziger Jahre-Hit "I’m raving, I’m raving" über den Laufsteg, dazu passte der modische Neuaufguss dieses Jahrzehnts: Baggy-Pants, Rave-Muster ...

    10
    foto: apa/afp/niklas halle'n

    ... kleine Jacken, breite Hosen. Ob man sich mit dem Rückgriff auf die "guten alten Zeiten" über den Brexit hinwegtrösten können wird?

    11

    Auch das Label KTZ setzt auf die Modesprache der Neunziger: Oversize-Sweater, Baseballcaps, ...

    12
    foto: apa/afp/niklas halle'n

    ... und Schnürungen – die Designer Marja Pejoski und Sasha Bezovski arbeiteten sich an klassischen Streetwear-Elementen ab.

    13
    foto: apa/afp/niklas halle'n

    Noch einmal die "guten alten Zeiten": Breite Hosen, Sweater in den Hosenbund, Astrid Andersen ließ einmal mehr ihre Hip Hop-Mode auflaufen. Hier in Schnürlsamt und mit Federschmuck. (feld, 10.1.2017)

    14
    Share if you care.