Abgehärtete schwimmen ins neue Jahr

Ansichtssache1. Jänner 2017, 13:44
16 Postings

Etliche Wasserfreunde in Europa verabschiedeten 2016 oder begrüßten 2017 mit ein paar Tempi im eiskalten Wasser


foto: apa/afp/anp/bart maat

Im Nordseebad Scheveningen bei Den Haag (Niederlande) wagten 10.000 Mutige den Sprung ins Meer. Das traditionelle Neujahrsschwimmen findet seit 1960 statt und war in diesem Jahr bei einer Wassertemperatur von sieben Grad besonders kalt, teilten die Organisatoren mit.

1
foto: apa/afp/anp/bart maat

An mehr als 140 Neujahrsschwimmen hatten sich insgesamt mehr als 50.000 Niederländer beteiligt. Nur im südniederländischen Limburg nahe der deutschen Grenze musste das Schwimmen wegen einer Eisdecke auf dem Wasser abgesagt werden.

2
apa/afp/dpa/jorg carstensen

Die "Berliner Seehunde" gehen im Winter wöchentlich im Orankesee schwimmen.

3
apa/afp/dpa/jorg carstensen

Am Neujahrstag gingen sie ihrem Hobby verkleidet nach ...

4

... oder gänzlich unverkleidet.

5

Wasser verändert bei niedrigen Temperaturen mitunter seinen Aggregatzustand.

6

Abgehärtete Schweizer regten schon am 31. Dezember ihren Kreislauf an, wie hier im Moossee in Moosseedorf ...

7

... oder in Luzern.

8

Neujahrsschwimmerinnen im polnischen Dorf Nieporet.

9

In den Atlantik tauchten mutige Franzosen zu Neujahr in Anglet im Südwesten Frankreichs.

10

Dort hatte es immerhin sieben Grad Celsius. (red, 1.1.2017)

12
Share if you care.