Chrome 55: Flash vor dem Todesstoß

    3. Dezember 2016, 12:01
    75 Postings

    Nutzer müssen fortan Flash aktiv erlauben bei Website-Besuch

    Googles Feldzug gegen Adobes Flash setzt sich mit großen Schritten fort. Die neueste Version von Chrome versucht nun einmal mehr HTML5 dem veralteten Flash vorzuziehen. Mit Ausgabe 53 wurde bereits damit begonnen, Flash-basierte Page-Analytics und Hintergrund-Elemente zu blockieren, mit Version 55 muss der Nutzer beim Erstbesuch einer Website Flash aktiv erlauben. Die zehn populärsten Websites wie Facebook, YouTube, Yahoo, Amazon und Co. wurden von der neuen Regel verschont.

    Android-Update bringt Download-Funktion

    Google versucht mit dem Schritt nun einmal mehr, die Website-Betreiber dazu aufzufordern, auf HTML5 zu setzen. Chrome 55 ist seit kurzem für Windows, Mac und Linux verfügbar. Weitere Neuerungen sind die typischen Bug- und Sicherheit-Fixes, sowie eine bessere Darstellung von Text-Blöcken. Chrome 55 für Android ist ebenso erschienen, hier bringt das Update eine Download-Funktion für Websites, damit die Inhalte auch offline abrufbar sind. (red, 03.12.2016)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Chrome 55 setzt nun umso mehr darauf, Flash durch HTML5 zu ersetzen.

    Share if you care.