#271: Nachtschichten

    12. Oktober 2016, 18:05
    posten

    „Ivette Löcker ist ein entschleunigtes Großstadtporträt gelungen, ein dokumentarischer Film noir über gesellschaftliche wie individuelle Schattenseiten und Abgründe.“ DER STANDARD

    „NACHTSCHICHTEN zeigt Menschen in Berlin, die tagsüber unsichtbar bleiben und die Nacht für ihre Existenz gewählt haben. Die Idee war, sie auf ihren Wegen durch die Nacht zu begleiten, um die Motive für ihren versetzten Lebensrhythmus zu ergründen und die Gestalt und Ordnung der heutigen Großstadtnacht erfahrbar zu machen. Manche arbeiten und leben freiwillig in der Nacht, andere hat das Schicksal dazu gezwungen; wieder andere nutzen die Dunkelheit, um im Geheimen zu operieren, manche finden in ihr ein neues Zuhause. Meine Intention war es, die Spannung zwischen einer pragmatischen Routine, mit der die Nacht verbracht oder organisiert wird, und den existenziellen Sehnsüchten und Ängsten, die scheinbar unweigerlich hervorgerufen werden, filmisch zu erforschen.“
    IVETTE LÖCKER

    Ö 2010
    REGIE UND DREHBUCH: Ivette Löcker
    PRODUZENTEN: Ralph Wieser, Georg Misch
    KAMERA: Frank Amann
    TON: Gailute Miksyte
    SCHNITT: Michael Palm
    AUFNAHMELEITUNG: Caroline Kirberg
    DRAMATURGISCHE BERATUNG: Michael Palm, Colleen Scheepers
    PRODUKTIONSLEITUNG: David Bohun

    Dokumentarfilm

    Sie werden zum STANDARD-Shop weitergeleitet. Bestellung, Versand und Verrechnung werden von Hoanzl durchgeführt. Beim STANDARD-Shop registrierte STANDARD-Abonnenten zahlen ab der ersten DVD keine Versandkosten.

    • Artikelbild
    Share if you care.