Forscher lösen Rätsel um Monster von Minden

Ansichtssache4. September 2016, 20:35
17 Postings

Außerdem: New Horizons erspäht Quaoar, was die ersten Amerikaner aßen und ein neuartiges Ventil für Schallwellen

Bild 14 von 14
foto: zoo basel

Zoowelt

Der Basler Zoo darf sich über Zuwachs bei den Rappenantilopen freuen: Der stattliche Bock aus Tschechien hat sich zur Erleichterung aller Beteiligten rasch in die bestehende Herde integriert. Geholfen hätten ihm dabei sein vorbildliches Verhalten und sein imposantes Aussehen, ließ der Tiergarten der Schweizer Stadt wissen. Der Bock namens Felix wurde vor zweieinhalb Jahren im Zoo von Prag geboren und ist am 19. Juli nach Basel übersiedelt. Einen Monat lang stand der Bock zunächst unter Quarantäne. Wichtig bei der Integration ist, dass die Kühe den Bock akzeptieren. Dies hängt von seinem Verhalten, aber auch von seinem Aussehen ab. Wenn sich ein Bock verscheuchen lässt, kann er vermutlich nie die Spitze der Hierarchie erklimmen. Neben dem neuen Bock besteht die Rappenantilopen-Herde im Zoo Basel derzeit aus fünf Weibchen und vier Jungtieren. Rappenantilopen sind mit den seltenen Oryxantilopen verwandt und sind im Südosten Afrikas zwischen Kenia und Südafrika beheimatet. In freier Wildbahn gibt es noch geschätzte 60.000 Tiere. (red, 4.9.2016)

Share if you care.