Wie wir unsere Erde vor blutrünstigen Aliens tarnen könnten

Ansichtssache3. April 2016, 23:33
134 Postings

Außerdem: Durchsichtiges Holz, die ersten Schwerkraftgiganten und fliegende Schlangen in Wien

Bild 8 von 19
foto: nasa/esa

"Oh my God — it's full of stars!"

Das Hubble Weltraumteleskop hat tief ins Herz unserer Heimatgalaxie geblickt. Das Ergebnis ist diese eindrucksvolle Infrarotaufnahme von mehr als einer halben Million Sterne, die im sichtbaren Licht von einer Wolke aus Gas und Staub verdeckt werden und daher normalerweise unsichtbar sind. Sie alle sind (abgesehen von einigen blauen Sternen im Vordergrund) Teil des Sternhaufens nahe des Milchstraßenzentrums, dem massereichsten und dichtesten Sternenclusters unserer Galaxie. Die Region in der unmittelbaren Nachbarschaft zum zentralen Schwarzen Loch ist so dicht gepackt mit Sternen, dass auf einer Strecke, die der Entfernung zwischen der Sonne und ihrem nächsten stellaren Nachbarn Alpha Centauri entspricht (4,3 Lichtjahre), rund eine Million Sterne Platz finden.

weiter ›
Share if you care.