Gesalzene Chips im Test

    Ansichtssache15. Juni 2014, 17:18
    95 Postings

    Weil die kommenden vier Wochen in der Hauptsache vor dem Fernseher zugebracht werden, ist Doping angezeigt - Chips sind da unabdingbar, wenn auch nur die klassischen, aus Erdäpfeln, Öl und Salz

    Bild 1 von 6
    foto: lukas friesenbichler

    Dickmann

    Aus Marketingüberlegungen - also ohne guten Grund - werden diese Wellenchips als maskulines Produkt angepriesen. Die Scheiben sind dicker geschnitten als gewohnt, was den "Crunch-Effekt" verstärkt. Geschmacklich gelungen, der Wunsch nach der nächsten Handvoll scheint hier ausgeprägter als bei der Konkurrenz. Kein Punkteabzug für eine Vermarktungsstrategie, die eher nach Schuss ins Knie aussieht.

    Kelly's Riffles, 140 g, 1,99 Euro z.B. bei Billa

    4 von 6 Punkten

    weiter ›
    Share if you care.