derStandard.at

Darstellung: Relevanz Chrononologie
derStandard.at

Überflutungen

Hochwasser: Als die Bosna böse wurde

Keine Notschlafquartiere, dafür Seuchengefahr und Engpässe bei den Hilfslieferungen - die bosnischen Behörden stoßen an ihre Grenzen  

Foto: Cordula Tilkorn

Maglaj - Es war ein normaler Regen. Nichts deutete darauf hin, dass er die Bosna zu einem bösen Fluss machen würde, der den Menschen gefährlich werden könnte. Der Regen dauerte nur einfach sehr lange. Es war so als hätte der Winter, der diesmal in Bosnien-Herzegowina praktisch ausgeblieben war, nun doch als Frühlingsunwetter getarnt, das Land heimgesucht.

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo

Umgesetzt gemäß der SAFE-DATA-Initiative der österreichischen Medienunternehmen für mehr Sicherheit von Nutzerdaten.