Öffentlich-rechtlich ist selbst das Traktortreffen

11. Mai 2005, 22:06
1 Posting

1. April: Zeit für den ORF-Jahresbericht - Gustostückerl von der Ö3-Beachmania bis zu Taxigutscheinen

Von Jahr zu Jahr bekommen die Abgeordneten zum Nationalrat am 1. April 50 Seiten mehr vom ORF. Bis zu diesem gewiss mit Bedacht gewählten Datum muss die Anstalt dem Hohen Haus berichten, wie sie im Jahr zuvor ihren öffentlich-rechtlichen Auftrag erfüllte.

Der Bericht schwillt gemäß der ORF-Doktrin, dass jegliches Handeln der Anstalt öffentlich-rechtlichen Zielen dient. Andernfalls müsste sie laut EU getrennt Buch führen über Auftrag und Kommerz.

So findet sich im Bericht über öffentlich-rechtliches Tun auch heuer manches Gustostück, das von privater Konkurrenz klar unterscheidet:

  • Ö3-Beachmania, die "größte Sommerparty Österreichs";
  • kostenlose Plakate, die für "FM 4-Musik" werben;
  • "ORF Burgenland Sommerfeste;
  • "Liebesgrüße und Herzenswünsche" und "Was i gern hör" in Radio Niederösterreich;
  • "Das Gewinnspiel 'Doppeltes Gehalt' verhalf vielen Radio Salzburg HörerInnen zu einem doppelten Monatseinkommen";
  • Präsenz von Radio Steiermark beim "Traktortreffen" sowie bei dem Sender "zahlreiche Chancen, Preise zu gewinnen", etwa bei einer "Hitwahl";
  • Auch andere Landesstudios loben sich im Bericht fürs Verschenken etwa von Taxigutscheinen.

Fortsetzung demnächst im STANDARD. (fid/DER STANDARD, Printausgabe, 1.4.2005)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.