Der Terror-Wecker für Morgenmuffel

20. März 2005, 11:00
20 Postings

Die fiese MIT-Entwicklung "Clocky" rollt nach dem Abschalten in ein Versteck davon ... und klingelt von dort aus weiter

Die Schlummertaste am Wecker ist Segen und Fluch für Morgenmuffel zugleich: Sie ermöglicht ein paar Minuten Weiterdösen, ehe das nächste Läuten ertönt ... was im Extremfall aber auch dazu führen kann, dass man sich in mehrminütigen Schüben über einen sehr, sehr langen Zeitraum weiterhangeln kann, ehe man tatsächlich aus dem Bett hochkommt.

Ein derzeit laufendes Projekt am Massachusetts Institute of Technology (MIT) soll dem einen High Tech-Riegel vorschieben: Wird die Schlummertaste gedrückt, bleibt "Clocky" nicht wie jeder andere Wecker brav auf seinem Platz stehen, sondern rollt vom Nachttisch in ein Versteck ... von dem aus er dann weiterklingelt, um seinen Besitzer zum Aufstehen zu zwingen. Derzeit liegt "Clocky" als Prototyp vor: Haupt-Zielvorgabe war es, den fiesen Wecker so intelligent zu programmieren, dass er sich jeden Morgen ein neues Versteck sucht.

Abgesehen von der technischen Ausstattung sorgt eine Umhüllung aus Kunststoffschaum, Klettband und einem Teppichstück dafür, dass sich die Uhr bei ihrem Sturz vom Nachttisch nicht selbst beschädigt und ausreichend agil über den Boden rollen kann. (red)

Share if you care.