Mut zum Patent schaffen

14. März 2005, 10:43
posten

Ein neuartiger Lehrgang am Innsbrucker Management-Center soll Forscher universitärer wie privatwirtschaftlicher Institutionen für die Sinnhaftigkeit einer Patentanmeldung sensibilisieren

Mit dem Lehrgang "Internationales Patent- und Lizenzmanagement" will das Management-Center Innsbruck (MCI) für den gesamten deutschen Sprachraum eine Lücke schließen. Am Konzept für das berufsbegleitende Angebot arbeiteten unter anderem der Rat für Forschung und Technologieentwicklung (RFTE), das Austria Wirtschaftsservice (AWS), der Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) und die Tiroler Zukunftsstiftung.

MCI-Chef Andreas Altmann sieht darin sogar das "missing link" zwischen den Inventionen der Hochschulen und der Innovation, der erfolgreichen Umsetzung einer Idee am Markt. Der Lehrgang soll helfen, klarer zu erkennen, wann es sinnvoll ist, eine Idee als Patent anzumelden, meint Günther Bonn, stellvertretender RFTE-Vorsitzender. Er spricht von einer anderen Kultur in Europa im Vergleich zu den USA, wo die Bereitschaft, einen Patentantrag zu riskieren, wesentlich größer sei.

Für AWS-Geschäftsführer Peter Takacs ist der professionelle Umgang mit Patenten wesentlicher Bestandteil der nachhaltigen Realisierung von Wettbewerbsvorteilen. Er wünscht sich die Etablierung von "Scouts" an den österreichischen Unis, die an der Schnittstelle von universitärer Forschung zur lukrativen Geschäftsidee eine Begleiter-und Beraterrolle spielen sollen. FWF-Vertreter Rudolf Novak verweist darauf, dass nach jüngster Erhebung beachtliche 40 Prozent der vom FWF geförderten Projekte "patentrelevante Resultate" zeigen.

Als Zielgruppe nennt Markus Köck, Leiter der MCI -Managementfortbildung, gleichermaßen Mitarbeiter in technologieorientierten Unternehmen wie wissenschaftliche Mitarbeiter an Hochschulen. Der erste Lehrgang startet am 30. Mai und dauert in drei Blöcken insgesamt 14 Tage. Am Ende steht eine praxisorientierte Abschlussarbeit. Außerdem ist er auf eine Reihe von Masterabschlüssen am MCI anrechenbar. Kosten inklusive Mehrwertsteuer: 4140 Euro. (Der Standard, Printausgabe, 12./13. 3. 2005)

Von
Hannes Schlosser
  • Artikelbild
    grafik: mci
Share if you care.