Sri Lankas vergessene Waisenkinder

17. März 2005, 12:09
posten

In den entlegenen Gegenden stoßen Helfer noch immer auf Kinder die "übergeblieben sind" - dicht gedrängt neben Kakerlaken

"Außer einem einzigen Hemd und einer Essens-Blechschüssel besitzen die Kinder nichts", schildert Patrick R.Janeczek die Situation der Waisekinder. Patrick R.Janeczek ist eigentlich Mitarbeiter des fliegenden Personals der Austrian Airline, mittlerweile jedoch einer der vielen Helfer und Privatpersonen, die immer wieder in Gebiete vordringen, in denen die Hilfe noch nicht angekommen ist.

Übriggebliebene Kinder

"Die Situation in den provisorisch eingerichteten Heimen für Tsunamiwaisen abseits der großen Hilfsgebiete übersteigt unser Vorstellungsvermögen", berichtet Janeczek. "Die Kinder die sich hier aufhalten und gut im Dschungel versteckt werden, sind diejenigen, die den Sprung in eine Adoption nicht geschafft haben und quasi übergeblieben sind. Die Küche, in der täglich nichts außer Reis und Curry zubereitet wird, erinnert an tiefstes Mittelalter, von den hygienischen Bedingungen der Anlage ganz zu schweigen."

Leben neben Kakerlaken

Nur ein paar wenige Sozialarbeiterinnen betreuen eines dieser Heime im Landesinneren. Die 150 Waisenkinder leben unter kaum vorstellbaren Bedingungen. Die Kinder leben zusammengepfercht in wenigen Räumen, die von Kakerlaken bevölkert werden. Krankheiten sind dementsprechend häufig. Viele leiden an Hauterkrankungen und Würmern, eines der Säuglinge hat Syphilis.

"Bei unserer Ankunft war die Wasserversorgung vollkommen zusammengebrochen. Es gab weder Wasser für Milchpulver noch konnte Wäsche gewaschen oder geduscht werden. Bei 16 Säuglingen eine dramatische Situation", beschreibt Janeczek das Heim. Mit der Hilfe von Hilforganisationen wie den Austrian Water Support Team, konnte zur Überbrückung Mineralwasser herangeschafft werden. Mittlerweile wurde ein Bautrupp organisiert um einen Brunnen vor dem Heim zu bauen.

Nach den schockierenden Erlebnissen der Helfer wurde die Hilfsaktion "Lichtkinder" ins Leben gerufen um eine Soforthilfe für Tsunamiwaisen in den entlegenen Gebieten zu beschaffen. Mit 15.000 € könnte das Nötigste, wie Essen,Betten,Kleidung,Küche,Toiletten und mehr Personal) für die Kinder angeschafft werden. (red)

Spendenkonto:

Ein Konto zur privaten Hilfeleistung wurde eingerichtet: KontoNr.: 0004322988 BLZ: 32585
Kontoführende Bank: RAIBA Pyhra
Kontowortlaut: Lichtkinder Sri Lanka
Kennwort # 1: Soforthilfe
Kennwort # 2: Patenschaft

Share if you care.