Endlosabfahrtslauf im Frack

14. April 2005, 13:18
1 Posting

Abfahrtsrennen am Weltpinguintag am Hefeboden der Ottakringer Brauerei

Das Prinzip des Förderbandes freut nicht nur die Industrie, sondern auch den Sportler: Weil es mitunter wurscht ist, ob der Mensch oder seine Umgebung weiterkommen, hecheln Jogger auf Laufbändern, schwimmen Schwimmer in Gegenstromanlagen - und fahren Pinguine über Indoor-Skipisten: Anlässlich des alle Jahre am 22. 2. nach einem Comic von Walter Moers zelebrierten "Weltpinguintag" (weltpinguintag.com) bat Georg Scheibenbauer heuer zum Frackträger-Abfahrtslauf in die Ottakringer Brauerei.

Es galt, mittelfingergroße Pinguine über eine zwölf Meter lange, zum Endlosband montierte, Skipiste zu steuern - und zwar per Skistock-Joystick: Insgesamt 139 Pinguinfreunde stellten sich (nacheinander) an hinter dem Band montierte Skistöcke und versuchten, den den Frack-Abfahrern entgegenfliegenden Toren und Bäumen auszuweichen. Schwachsinn? Ja. Aber auf höchstem Niveau. Und ausbaufähig: 2006 soll es eine Pinguinolympiade geben. (DER STANDARD Printausgabe 24.2.2005)

  • Abfahrtsrennen auf einem Förderband in der Ottakringer Brauerei
    foto: rottenberg

    Abfahrtsrennen auf einem Förderband in der Ottakringer Brauerei

Share if you care.